Auf einmal 10 Zentimeter zu lang? Aber das muss doch nicht sein …!

ww_blog_2017-11-22_tenemoll„Ist der Merino-Pulli alt?“ „Nein, der ist mit XY gewaschen!“  Hmm. Da kann es Ihnen so gehen, wie der netten Kundin, die neulich nachfragte, was sie wohl falsch gemacht habe, da ihr neuer Cool-Wool-Pulli nach der ersten Wäsche plötzlich überall zehn Zentimeter länger geworden sei. Eine eingehende Befragung ergab einen besonders häufig gemachten Fehler: falsches Waschmittel. Merino ist so wie jede echte Wolle natürliches Haar. Bedenken Sie bitte: An Ihr Haar lassen Sie auch nicht jedes Shampoo. Wollwaschmittel sollten keinesfalls Weichmacher enthalten! Tun sie es doch, leiert oder filzt Ihr schönes Strickteil nach der Wäsche. Oberstes Gebot zudem: weniger ist mehr – bitte dosieren Sie sparsam. Nehmen Sie ein hochwertiges Wollshampoo, wie TENEMOLL, das Sie über uns beziehen können. Ersatzweise können Sie auch Babyshampoo nutzen, aber bitte immer nur einen Spritzer pro Waschgang, am besten direkt in die Trommel.  Nach dem Waschen im Wollprogramm inklusive Schonschleudern das gute Stück bitte nicht aufhängen, sondern liegend, leicht zusammengeschoben und ohne(!) Handtuch auf dem Wäscheständer trocknen. Ein Handtuch würde das Zurückziehen der Wolle in die ursprüngliche Form behindern. Noch ein vorletzter Tipp: Waschen Sie immer nur Wolle mit Wolle zusammen. Am besten sammeln Sie, bis sie drei oder vier Stücke beisammen haben. Liegt die Außentemperatur unter 10 Grad, sollten Sie Wolliges übrigens nur kalt waschen, damit die empfindsame Faser sich vom kalten Spülwasser nicht erschreckt. Da hat das Sensibelchen es lieber von Anfang an ein bisschen kühler. Und bleibt zum Dank fit und schön für viele Jahre.

Zu den Pflegemitteln…