Hoffnung – unsterblich

Hope – Hoffnung. Hoffen kann man ja vieles. Und die Hoffnung, erst einmal geboren, stirbt bekanntlich zuletzt. So hofft man also fröhlich vor sich hin. Auf einen Lottogewinn mit wenigstens vier Richtigen. Auf ein Kilo weniger auf der Waage am nächsten Morgen. Auf gutes Wetter für den Kindergeburtstag, damit die lärmenden Racker auch mal raus können. „Hope“ ist aber auch der Name einer Wolle von LANA GROSSA. Und für diese Qualität, aus der der „Schal fürs Leben“ gemacht ist, gibt es jetzt Anleitungen für sieben nette Teile im Leporello-Format. Kostet gerade mal 1,50 Euro. Anleitungen für Mützen, Schals und für einen schicken Poncho-Pulli. „Hope“ besteht zu 52 Prozent aus Alpaka. Hinzu kommen Schurwolle, Kaschmir und ein wenig Polyamid. Eine tolle Qualität für den Winter also. Wenn Sie mit dieser Wolle auf viele schöne Handarbeitsstunden hoffen, hoffen Sie sicher nicht vergeblich. Und auch die Hoffnung, das neue Teil, wenn es erst einmal fertig ist, mit Wohlbehagen tragen zu können, dürfte kaum trügen. Hoffentlich? Nein, sicherlich.

Zum Garn „Hope von Lana Grossa“…

Zum Hope Heftchen…