Ma! Kra! Mee!

ww_blog_2017-04-24_makrameeIch hatte sie lange, diese Makramee-Eule, die irgendwann in den Siebziger Jahren das Licht der Welt erblickt hatte. Wie sie mich so freundlich ansah mit ihren großen Augen, da konnte ich sie einfach nicht weggeben. Irgendwann tat ich es aber doch – und heute fehlt sie mir. Die gute Nachricht: Ein erfolgreicher Trend ist neu geboren – Makramee ist wieder da! Und bei der Handarbeitsmesse in Köln gab es einen Workshop dazu. Susanne hatte sich inspiriert durch „knittingwonders“ auf Instagram, dazu angemeldet, entschied sich aber gegen die Eule und für einen Wandbehang. Der wurde nicht, wie anno tuck, aus grobem Sisal geknotet, sondern aus Baumwollkordel. Susanne erlernte den Grundknoten und erfuhr, dass man damit schon ganz viel machen kann. „Hat Spaß gemacht!“ Aber natürlich packte sie der Ehrgeiz und sie entwickelte das Grundmodell weiter. „Diese Technik bietet eben ganz neue Gestaltungsmöglichkeiten. So was muss man doch ausnutzen, oder nicht?“