Diese Bäumchen nadeln nicht …!

Letztens hat Susanne mir ein kleines Geschenk mitgebracht. Fand ich richtig nett von ihr. Es handelte sich um ein kleines Tannenbäumchen, von ihr selbst entworfen und gehäkelt. Ich habe meinen Adventskranz damit dekoriert. Es würde sich aber auch bestens als Christbaum- oder Fensterschmuck oder als Geschenkanhänger eignen. Oder bei doppelseitigen Weihnachtskarten als Deko auf der Vorderseite. Nadelt garantiert nicht! Für alle, die die charmanten Dinger gern nachnadeln wollen, hier die Kurzanleitung: Verwenden Sie Quattro als Baumwollqualität und Lamé oder Deco-Beilaufgarn für den Glitzereffekt. Schlagen Sie acht oder zehn Luftmaschen an und schließen Sie sie mit einer Kettmasche zum Ring. In die 1. Luftmasche häkeln sie 3 feste Maschen und eine Wendeluftmasche. Wenden. Noch einmal 3 Maschen in die Vorreihe häkeln (Wm). Wenden. Dann immer mit festen Maschen weiter und dabei in jeder 2. Reihe die erste und letzte Masche verdoppeln, bis 15 Maschen erreicht sind. In die Mitte der letzten Reihe 4 feste Maschen aus Glitzergarn, über vier Reihen gearbeitet, ergeben ein kleines Stämmchen. Zum Schluss verzieren Sie das Bäumchen mit Glitzergarn oder Perlen oder Pailletten.
Viel Spaß!