Geschenkte Knete und die rockende Ente

Mögen Sie Quietscheentchen? Viele Menschen lieben sie, manche sammeln sie. Zu letzteren gehört ein Freund von Chef und Chefin. Der hat einen „anständigen“ Beruf, verwirklicht sich aber nebenher als Hardrocker. Zu seinem 60. Geburtstag hat Susanne nun eine Quietscheente der besonderen Art gehäkelt – mit Häkelgitarre und Totenkopfhut. Als Vorlage diente ein Foto vom Rocker in action. Susanne kann nur empfehlen, „tierisch“ aktiv zu werden. „Wer die Grundanleitung drauf hat, kann variieren und theoretisch jedes Thema häkelnd bearbeiten. Das macht total Spaß!“ Ob sie nun mehr Freude daran hatte, das Brautpaar nachzuhäkeln, das auf dem Cover von „Quietsche-Entchen im Doppelpack – Schnatter-Duos zum Häkeln“ zu sehen ist, oder ob der Rocker mehr Spaß machte, kann sie nur schwer sagen. Obwohl eigentlich … Sie ist nun mal ‘ne ganz Kreative und da ist das Selbstgestalten kaum zu toppen. Das Bayern Pärchen aus dem ersten Buch hat sie übrigens auch schon einmal verschenkt, das kam bei der Münchener Verwandtschaft sehr gut an. Sie findet, dass solch ein Entchen die ideale Verpackung für ein Geldgeschenk zum besonderen Anlass ist. Natürlich viel schöner und persönlicher als ein langweiliger Umschlag …!

Zu den Quietsche-Entchen Häkelbüchern…