Lecker Lace-Rippchen

Mögen Sie Rippchen? Ich meine jetzt nicht Schweinsrippchen mit Sauerkraut. Eher das hier: Rippen stricken, zwei links, zwei rechts,  zwei fallenlassen … Eh, Quatsch! Ohne fallenlassen natürlich. So was habe ich schon immer gern gestrickt. Es ist denkbar einfach, man muss nicht lange nachdenken, es ergibt sich dennoch ein deutliches Muster. So entstehen nicht zuletzt dehnbare Bündchen. Wem das zu langweilig ist, der kann mal ein etwas anderes Rippen- oder Bündchenmuster ausprobieren. EliZZZa zeigt in diesem You-Tube-Video https://www.youtube.com/watch?v=dZInTWcD9Pw,  wie es geht mit den hübschen Lace-Rippchen. Allein die ruhige Stimme der Bloggerin zu hören, tut gut. Sie bewirbt das einfache, schöne Muster mit warmen Worten: „Es eignet sich ganz toll für Socken, für Mützen, für Armstulpen, aber natürlich auch für Pullover. Ein sehr feines, hübsches Muster, das sich ganz leicht stricken und merken lässt.“ Jeder Arbeitsschritt ist deutlich und nachvollziehbar zu sehen. Das schaffen selbst Anfänger. Mir gefällt’s. Ihnen auch?