Nicht ganz neu und doch überraschend

Man kann das Rad ja nun mal nicht immer wieder neu erfinden. So kommt es, dass auch in der Mode Altbekanntes immer mal wieder auftaucht und man den Eindruck haben könnte, dass es auch in Handarbeitsheften fast nichts wirklich Neues gibt – aber auch nur fast …! Genau hinzugucken, das lohnt. Nehmen wir einmal das neue Filati-Gomitolo-Heft, No. 4/19. Darin geht es um Pulli, Poncho, Schal & Co… Insgesamt 34 Modelle!! Klar hat es so was immer schon gegeben, aber nicht mit diesen besonderen Farbverläufen. Die machen so richtig was her und entstehen von ganz allein, ohne lästigen Knäuelwechsel. Außerdem gibt es saisonale Neuzugänge, die die Gomitolo-Familie noch ein bisschen größer machen: Gomitolo Duo, gemacht aus einem hochwertigen Woll-Alpaka-Mix mit Bambus, außerdem Conseta, angenehm weich, mit Mattglanzeffekten, und Scandic, eine Qualität, die ruhige Farbverläufe bietet, ideal für Strukturmuster. Letzteres ist zum Beispiel bei Modell 14 gut zu sehen. Kein Wunder, dass das Model in diesem lässigen Pullunder so entspannt aussieht. Altbewährt und doch  nagelneu auch das hier: das große Häkeltuch aus Gomitolo Molto im Granny-Square-Look. Man braucht heutzutage erfreulicherweise nicht mehr viele verschiedene Farben für die erwünschte Wirkung, sondern nur 600 Gramm von einer Qualität, fertig gemischt in Petrol/Türkis/Bordeaux/Oliv/Khaki. Ach so … Und eine Häkelnadel natürlich. Und Spaß an der Freude.

Zum Heft „Filati Gomitolo 4″…