Rosa p … was verbirgt sich dahinter?

Rike, alias „rosap“ ist bereits seit 2007 online aktiv. Es begann mit einem Blog, auf dem sie munter aus ihrem Leben plauderte und ihre neuesten Kreationen präsentierte. Die talentierte Mutter von fünf! Kindern fand tatsächlich auch noch Zeit für eigene Interessen und ihr Lieblingshobby. 2013 erschien ihr erstes Buch: „Grannysquares, postmodern“ im OZ-Verlag, weitere Bücher übers Nähen und Häkeln folgten. Sie bedient mittlerweile alle gängigen Social-Media-Kanäle und hat sich 2018 Unterstützung für ihr kleines Unternehmen dazu geholt.
Und nun ist LANA GROSSA auf sie aufmerksam geworden und präsentiert in dem Booklet „rosa p.ecopuno“ ihre Interpretation der Raglantechnik von oben gestrickt. Neuerdings wird diese Strickart, die so alt ist, wie die Rundnadel selbst, als „Top-Down-Technik“ bezeichnet. Naja, alles muss irgendwie neu klingen, auch wenn es das nicht ist. Dieses nahtlose Stricken hatte ich bereits vor ca. 40 Jahren ausgiebig praktiziert, weil das Zusammennähen nie so richtig Spaß gemacht hat. Aber das nur am Rande … Nun präsentiert rosa p. also ein Booklet mit 10 Anleitungen zu einem meiner Lieblingsgarne „Ecopuno“: 3 Jacken, 3 Sweater-Variationen sowie 1 Tuch, 1 Schal und 2 Mützen. Sehen Sie selbst …

Zum Heft „roas p. ecopuno“ mit Vorschau…