Wirkt. Echt. Stark.

ww_blog_2017-06-08_flascheMessies können bekanntlich nichts wegwerfen – was definitiv nicht empfehlenswert ist. Manchmal aber lohnt es sich, „Müll“ aufzuheben und für ein fröhliches Upcycling zu benutzen. Ich denke da gerade an viele möglichst kleine Fläschchen. Sie finden Sie an der Supermarktkasse, mit Hochprozentigem, vielleicht aber auch mit Essig oder Öl in Mini-Einheiten gefüllt. Nachdem Sie den Inhalt genussvoll aufgebraucht haben, verwenden Sie die Fläschchen weiter, hübsch umhäkelt. Wählen Sie dazu ein möglichst feines Garn, Marisa von LANG YARNS zum Beispiel. Beginnen Sie mit einer Luftmaschenkette, die fest aber ohne Dehnung genau um die untere und damit gewöhnlich dickste Stelle des Fläschchens passen sollte. Schließen Sie die Kette zum Ring, häkeln Sie weiter in Runden, nehmen Sie Maschen ab, wenn sich das Fläschchen verjüngt. Immer wieder zwischendurch wird das Glasdings freundlich zur Anprobe gebeten. Das neue Flaschenkleid wirkt schon ganz für sich, aber Sie können es gern noch verzieren, mit Perlen, Schleifenband oder Glitzerfäden. Und dann geben Sie Wasser und eine einzelne Blume hinein. Wirkt. Echt. Stark.